Rock & Bloc-Team

DAV

der DAV-Sektion Rosenheim

Startseite

 

Bericht Soby-Cup Burghausen 22.10.2011

Rock&Bloc-Teamdress
Rock&Bloc-Teamdress

Am 22.10.2011 machten sich 12 Rosenheimer Rock und Bloc`ler unter der Betreuung von Maximilian Greis und Fan-Gemeinde auf nach Burghausen zum letzten Wettkampf der Soby-Cup Serie 2011. Die Quali verlief recht unspektakulär. Alle Rosenheimer, außer Andreas Obertshauser, der kurz vor dem Top die Passage nicht ganz durchschaute, konnten alle Quali-Routen toppen. Alle Rosenheimer im Finale. Leider waren die Touren zu leicht geschraubt, wodurch sehr viele Konkurrenten auch ins Finale kletterten und sich keine Differentiation im Vorfeld ergab.

Rock&Bloc

Im Finale kletterten Kids, Schüler und Jugend zeitgleich. Pia Haas kletterte bei den weiblichen Schülern souverän, stürzte erst kurz unter dem Top und gewann mit einem Plus in der Wertung vor den anderen. Lina Kriechbaum kletterte auch bis an die Stelle, an der Pia flog, konnte jedoch den Griff nur berühren, was dann leider nur den fünften Platz ergab. Sicherlich etwas von der unglücklich geschraubten Tour geprägt. Naja und Sarah Leibl lag zwischen den beiden, was mit dem zweiten Platz belohnt wurde. Selina Aschauer belegte, als einzige Rosenheimer Kids Kletterin, mit einer soliden Vorstellung den dritten Rang. Bei den männlichen Schülern kletterte Andi Obertshauser recht stark, fiel mit vier weiteren Konkurrenten an der gleichen Stelle. Es resultierte der vierte Platz auf Grund des schlechteren Quali-Ergebnisses. Valentin Heimbeck gab ziemlich gas, kletterte kräftig, aber las die Tour falsch, weshalb er dann auf den sechsten Platz landete.

Rock&Bloc

Kiki auf dem Weg zu seinem Überraschungssieg

Das Finale der der Jugend war von Überraschungen und Spannung geprägt, wie es nur selten auf einem Soby-Cup vorkommt. Es begannen die Mädls. Selina Spiekermann erkämpfte sich einen klaren dritten Platz ohne große Patzer. Sophia Hick kletterte noch ein Stückchen weiter, sicherte sich den ersten Platz. Dann waren die Jungs dran. Für Vincent Louys war leider schon recht schnell Schluss und musste sich mit dem 10. Platz zufrieden geben. Maxi Karrer kletterte gut und souverän. Nur hielt der Hook auf dem Volume nicht und es reichte nur für Platz vier, wo mehr drin gewesen wäre. Dann kam Kiki Reitmaier. Er hielt einfach alles fest was er zu fassen bekam und sorgte mit einem Sieg für die Überraschung des Tages. Markus Oberprieler, der leichtfüßig mit der Tour spielte konnte den kleinen Griff nicht mehr halten und landete auf Platz zwei hinter Kiki.

Die Platzierungen im Überblick:

Pia Haas 1. Platz
Lina Kriechbaum 5. Platz
Andreas Obertshauser 4. Platz
Vincent Louys 10. Platz
Christian Reitmaier 1. Platz
Markus Oberprieler 2. Platz
Maxi Karrer 4. Platz
Sophia Hick 1. Platz
Sarah Leibl 2. Platz
Valentin Heimbeck 6. Platz
Selina Aschauer 3. Platz
Selina Spiekermann 3. Platz

Die Gesamtergebnisse können auch unter www.wettklettern.eu nachgelesen werden

Rock&Bloc-Teamdress
Markus Oberprieler kletterte auf Platz 2

==> zurück zur Übersicht